Wie funktioniert Google AdWords Werbung?

Google AdWords Werbung wird auch als PPC (engl. pay-per-click, „bezahlen-pro-Klick“) bezeichnet und ist eine der erfolgreichsten Methoden, um die Besucherzahlen auf einer Webseite zu erhöhen.

Eine PPC Werbung ist eine kleine vierzeilige Werbeanzeige, die Google neben oder über den organischen Suchergebnissen anzeigt. Sie besteht aus einer Überschrift mit 25 Zeichen, zwei kurzen Zeilen Text mit jeweils 35 Zeichen und einer URL. Die Anzeige enthält weder Grafik, Farbvarianten, Musik oder Videos, und es gibt keine Möglichkeit, mehr Platz zu bekommen.

Obwohl das Konzept simpel ist, ist PPC Werbung eine der bemerkenswertesten Werbemaßnahmen der heutigen Zeit, da sie so gezielt eingesetzt werden kann.

Anstatt Werbung wie im Fernsehen oder auf Plakaten jedem zu zeigen, der gerade zufällig hinsieht, erscheinen AdWords-Anzeigen ganz gezielt nur bei den Suchmaschinennutzern, die am jeweiligen Thema interessiert sind.

Das funktioniert, weil die Suchenden ihr Interesse vorher durch ihre Suchanfrage bekundet haben. Also kann Google außer den organischen Suchergebnissen themenrelevante PPC-Werbung anzeigen.

Natürlich ist die Verkaufsrate von PPC Werbung deshalb viel höher als bei anderen Werbemodellen. Die Suchmaschinennutzer haben durch ihre Suchanfrage signalisiert, woran sie interessiert sind und die Werbung kann darauf abgestimmt werden.

Die farblich unterlegten ersten 3 Suchergebnisse oben und die Ergebnisse rechts sind Google Adwords Werbung
Google Adwords Werbung

Die richtigen Keywords für die Google AdWords Werbung wählen

Im pay-per-click Werbemodell spielen Keywords eine große Rolle. Über sie lässt sich das  Zielpublikum bestimmen, das wiederum dafür entscheidend ist, wie viele Verkäufe getätigt werden.

Wenn Sie Ihre Werbeslogans erstellen, entscheiden Sie sich für Suchbegriffe oder Suchphrasen, die das Zielpublikum vermutlich benutzen wird, um nach dem beworbenen Produkt oder dem angebotenen Service zu suchen. Dann bieten Sie einen frei wählbaren Betrag auf diese Suchwörter.

Wenn jemand beispielsweise einen Gitarren-Kurs anbieten möchte, dann würde er wahrscheinlich für Suchphrasen wie „Gitarren Online Kurs“ oder „Gitarren Kurs für Anfänger“ bieten, da dies Suchbegriffe sind, mit denen Interessenten bestimmt suchen würden.

Die besten Keywords mit der höchsten Konversionsrate zu finden, ist eine Kunst. Erfahrene PPC Werber verbringen Stunden damit, die profitabelsten Keywords für ihre Werbe-Kampagnen ausfindig zu machen. Glücklicherweise gibt es eine ganze Reihe von Keyword Tools, die einem dabei helfen, die richtigen Suchbegriffe zu finden.

Falsch angewandt kann PPC Werbung sehr teuer sein. Um nicht über Nacht Bankrott anmelden zu müssen und um die Ausgaben zu begrenzen, können Sie den maximalen Klick-Preis bestimmen.

Dieser kann irgendwo zwischen 0,05 € und 30 € liegen. Der Minimalbetrag, den Sie bezahlen müssen, kann unterschiedlich hoch sein und hängt von der Popularität des gewünschten Keywords ab, das Sie für Ihre Werbung gewählt haben.

Sie bezahlen aber immer nur dann, wenn ein Suchmaschinennutzer auf Ihre PPC-Anzeige geklickt hat.


Vor- und Nachteile bei der PPC Werbung

 

Die Vorteile

Google AdWords Werbung bietet einige erhebliche Vorteile gegenüber anderen Werbeformen.

  1. Wenn Interessenten nach einem Keyword suchen, das Sie für Ihre PPC-Anzeige ausgewählt haben, und Ihr Anzeigentext gut geschrieben ist, werden Sie gleich Klicks bekommen, sobald die Anzeige aktiviert wird. Das bedeutet für Ihre Webseite, dass sich der Traffic umgehend nach Erstellen der Werbe-Anzeigen erhöhen kann.

  2. Wenn man für PPC genügend Geld ausgibt, dann werden potentielle Kunden die Werbung an erster Stelle bei den AdWords-Anzeigen sehen.

  3. Während andere mit ihren Werbemethoden Wochen oder Monate benötigen, um sich auf ein verändertes Zielgruppen-Verhalten einzustellen, können die meisten PPC Kampagnen innerhalb von Stunden oder Tagen angepasst werden. Das bietet Ihnen enorme Möglichkeiten, sehr schnell zu reagieren, wenn der Markt sich verändert.

  4. Google Werbung kann auch sehr billig sein. Manchmal findet man Nischen-Suchbegriffe, für die es kaum Mitbewerber gibt. Und so kann es sein, dass Sie für manche Begriffe nur 0,05 € pro Klick bezahlen müssten. Billiger können Sie keinen gezielten Traffic für Ihre Webseiten bekommen, da es nur ein Bruchteil dessen ist, was Sie für andere Werbeformen bezahlen würden.

  5. Sie bezahlen nur dann für die Werbung, wenn ein Interessent auf die Anzeige geklickt hat.

Die Nachteile

Nachteile der Google AdWords Werbung:

  1. Es kann dauern, bis Sie sich in das Google AdWords System so gut eingearbeitet haben, dass Sie alle Kniffe und Tricks kennen.

  2. Nicht alle Google Benutzer klicken auf die Werbeanzeigen auf der rechten Seite. Daher sollten Sie sich nicht nur auf Ihre PPC Werbekampagne verlassen, um Traffic für Ihre  Webseite zu bekommen, sondern Sie sollten Ihre Seite unbedingt so optimieren, dass sie auch in den organischen Suchergebnissen auftaucht.

  3. Große Unternehmen mit einem hohen Werbe-Etat können sich die besten Werbeplätze – also die ersten Positionen - erhalten, indem sie immer mehr bieten als ihre Mitstreiter.

  4. Ein weiterer Nachteil ist der begrenzte Platz, der Ihnen zur Verfügung steht, um Ihre Werbeanzeige zu gestalten. So ist es manchmal schwierig, eine komplette Werbebotschaft in nur 70 Zeichen unterzubringen.

Achtung! Informieren Sie sich gründlich.

Wenn jemand für die falschen Keywords bietet, kann es ruck-zuck passieren, dass die Werbekosten dem Preis eines Mittelklasse-Wagens entsprechen. In einigen Nischen sind Klickpreise für generische Suchbegriffe zwischen 10 € und 20 € keine Seltenheit.

Wird 2000-mal auf eine Werbung geklickt, bei einem Klick-Preis von beispielsweise 15 €, sind mal eben 30.000 € futsch. Da bleibt dann nur zu hoffen, dass der Werbetreibende genügend verkauft hat, um diese Kosten wieder auszugleichen.

Bevor Sie anfangen, Google AdWords Werbung zu nutzen, empfehle ich DRINGEND, sich das Lehrmaterial und die Lehrvideos von Google anzuschauen. Diese finden Sie, nachdem Sie sich in Ihr AdWords Konto eingeloggt haben.

Sie sollten sich umfassend über AdWords Anzeigen informieren, bevor Sie loslegen. Tun Sie das unbedingt auch außerhalb von Google, um neutrale Infos zu bekommen.

Sehr gute Informationen und wertvolle Tipps und Tricks werden kostenlos von der Internet Marketing Community – Geld verdienen im Internet – zur Verfügung gestellt.


Tipps für eine erfolgreiche PPC Werbekampagne

Zum Abschluss möchte ich Ihnen noch ein paar Tipps für eine erfolgreiche PPC Werbekampagne mit auf den Weg geben:

  • Nehmen Sie sich Zeit, um die richtigen Keywords für Ihre Werbekampagne zu finden.

  • Sie wollen eine Dienstleistung bewerben? Sprechen Sie lieber ein Problem an, als die Lösung zu präsentieren.

  • Sie wollen ein Produkt bewerben? Seien Sie lieber spezifisch, als den ganzen Shop zu erwähnen.

  • Bieten Sie nicht für die beliebtesten Keywords, da diese sehr teuer sein werden und Sie keine hohe gute Platzierung für Ihre Werbung erreichen.

  • Suchen Sie nach ganz bestimmten, hoch relevanten Keywords, für die Sie sich höher platzieren können und weniger bezahlen müssen.

  • Es ist unerlässlich und wichtig für Ihre Anzeige, dass die Keywords relevant sind für die Webseite, zu der Sie linken. Der Inhalt der Anzeige sollte unbedingt mit dem Inhalt der Webseite übereinstimmen.

  • Erstellen Sie, wenn nötig, für jede Werbeanzeige eine eigene Landing Page, damit Sie die Verkaufsabschlüsse erhöhen.

Viel Erfolg mit Ihrer ersten Google Adwords Kampangne!


Weiterführende Links

Direkt zu Google Adwords

Das Keyword-Tool aufrufen